Pressearchiv

Und wieder wurde der Rekord gebrochen

Veröffentlicht in Presse

Von Denise Kraut

Erfolgreiche zehnte Pfannkuchenmeile im Torgauer PEP / Bäckerei Raddatz auf Platz eins

Torgau. Immer noch sehr überrascht verkündete Elke Ullrich, die Center-Managerin des PEP in Torgau, das Endergebnis der diesjährigen Pfannkuchenmeile: „Ich weiß, ich sag in jedem Jahr wieder, dass ich nicht glaube, das Vorjahresergebnis sei zu toppen und doch passiert es immer wieder – bei der zehnten Pfannkuchenmeile wurden 14 778 Kuchen verkauft – über 1000 mehr als im vergangenen Jahr.“
Die meisten dieser Pfannkuchen gingen bei der Bäckerei und Konditorei Füchsel aus Torgau über die bunt geschmückte Theke hinter der nette Hexen standen – sage und schreibe 3200 Stück. Doch der Gewinner des Tages war ein anderer, denn wie in jedem Jahr bewertet eine sechsköpfige Jury, bestehend aus Vertretern des PEP-Einkaufsmarkts sowie einem Vertreter der Torgauer Verlagsgesellschaft, die Bäcker nach verschiedenen Kriterien.

Elke Ullrich erklärt, worum es dabei geht: „Zuerst gibt es eine blinde Verkostung, bei der keine der Jurymitglieder weiß, wem welcher Pfannkuchen gehört. Dann werden die verschiedenen Stände, sprich die Dekoration bewertet, sowie die Vielfalt der angebotenen Waren – anschließend werden dann die Punkte all dieser Kriterien zusammengezählt.“ In diesem Jahr bekam die Bäckerei Raddatz aus Gröditz den ersten Platz. Platz zwei ging an die Bäckerei Hoffmann aus Falkenberg Elster – der Gewinner der vergangenen zwei Jahre – und die Bronze-Medaille bekamen in diesem Jahr zwei Bäcker – Füchsel aus Torgau und das Backhaus Taube aus Merkwitz. Doch die Auszeichnungen gingen noch weiter, denn Elke Ullrich wollte sich auch noch bei all den Bäckern bedanken, die bereits seit zehn Jahren nicht mehr aus der Pfannkuchenmeile wegzudenken sind und so bekamen die Bäckerei und Konditorei Füchsel, Ungetüm, Raddatz und das Backhaus Taube eine extra angefertigte Trophäe von der PEP-Chefin überreicht. Übrigens strebten die Teilnehmer in diesem Jahr nicht nur einen Sieg an, sondern auch den Verkauf des nunmehr 90 000. Pfannkuchens, der an eine Dame inklusive eines Einkaufsgutscheins ging.

„Aus einer einfachen Idee vor zehn Jahren ist eine Aktion geworden, die für den Anfang des Jahres einfach nicht mehr wegzudenken ist und deswegen wird es selbstverständlich auch im kommenden Jahr wieder eine Pfannkuchenmeile geben“, mit diesen Worten bedankte sich Elke Ullrich noch einmal bei allen sechs Bäckern, die bereits seit den frühen Morgenstunden in ihren Backstuben gestanden haben, damit es wieder eine tolle Aktion gibt. „Seit zwei Uhr heute Nacht standen wir da und um etwa zehn Uhr ging dann der letzte Kuchen aus dem Ofen“, erzählt Michael Füchsel – der Chef der Torgauer Bäckerei und Konditorei Füchsel. Er sei nicht traurig, den Sieg wieder verpasst zu haben, denn darauf arbeite man nicht hin, sondern auf die Anzahl der verkauften Kuchen und wie bereits erwähnt, zeigen die Torgauer da Heimatverbundenheit, denn die meisten Pfannkuchen gingen bei Füchsel raus.



Quelle: Torgauer Zeitung
Montag, 6. Februar 2012